Andachten

Andacht

Andacht 27. Januar 2022

27. Januar 2022 | Wilfried Krause

Andacht 27. Januar 2022

Bildnachweis: Gerd Schmid

Es ist besser, sich bei dem HERRN zu bergen, als sich auf Menschen zu verlassen.

Hinter mir lag ein Besuch in der Augenklinik. Dort hatte man mir nach der Behandlung beide Augen verbunden. Dank eines Sehspalts fand ich dennoch den Weg zum Bahnhof, setzte mich in den Zug und fuhr Richtung Heimat. Nach etwa zehn Minuten kam der Zugbegleiter, um die Fahrscheine zu kontrollieren. Meinen schaute er länger als üblich an und sagte zu mir: „Ihr Fahrschein ist ungültig. Er trägt das Datum von gestern.“ Das konnte nicht sein, denn ich hatte ihn ordnungsgemäß erworben und entwertet. Obwohl ich meine Unschuld beteuerte, glaubte mir der Mann nicht. Mein Verband hielt ihn offensichtlich davon ab, mich zu bestrafen, aber das nächste Mal wollte er es tun. Warum glaubte der Beamte mir nicht? Im Laufe seiner Dienstzeit musste er viele Male erleben, wie ihm Reisende bunte Geschichten auftischten, um einem Bußgeld zu entgehen. Das heutige Bibelwort mahnt uns im zweiten Teil davor, sich nicht auf Menschen zu verlassen. Ich suchte vergeblich in der Bibel nach einem Wort, das dazu ermutigt, Menschen zu vertrauen. Warum hält sich Gottes Wort hier zurück? Wir Menschen sind vergesslich und es kommt immer wieder vor, dass wir im entscheidenden Augenblick versagen. So jedenfalls habe ich mich kennengelernt, und meine Frau kann das bestätigen. Dennoch vertrauen wir einander, wissend, dass Menschen keine letzte Sicherheit bieten können, selbst wenn sie es wollen. Was tun, wenn Vertrauen enttäuscht worden ist? Ich hoffe auf Vergebung und bitte um eine neue Chance. Das gilt auch in umgekehrter Richtung. Allerdings sind wir inzwischen in einer Zeit angekommen, wo es scheint, dass mehr Lügen im Umlauf sind, als Wahrheiten verbreitet werden. Präsidenten, Autokonzerne und andere globale Meinungsbildner sind dabei zu unrühmlichen Vorreitern geworden. Das heutige Bibelwort hat noch einen ersten Teil. Es gibt tatsächlich eine Instanz oder ein Gegenüber, dem man uneingeschränkt vertrauen kann. Es ist Gott. Um dies zu tun, muss ich mich mit ihm und seinen Zusagen auseinandersetzen. Als zweiten Schritt wage ich, mich auf sein Wort zu verlassen. Ich habe damit beste Erfahrungen gemacht.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden